Warum Canon Powershot G16?

Weil die Kamera fast alles kann was moderne Spiegelreflexkameras aus können. Automatische Programme, Voll manuell einstellbar, Aufnahmen im RAW Format und JPG Format möglich, Wlan, Systemblitze aus der Canon Serie verwendbar und nicht zu verachten ist die sehr gute Video Funktion der Kamera.

Es gab in der Vergangenheit immer wieder Situationen in denen ich mir gedacht habe “ Warum hab ich meine Kamera nicht mitgenommen“. Die Eos 5D Mark II samt Objektivpark nimmt man eigentlich nicht mit wenn man mal schnell Spazieren geht oder einen kleinen Ausflug macht. Dafür hab ich mir die G16 gekauft – weil diese immer dabei ist, kaum Platz wegnimmt und ich trotzdem nicht auf die Vorteile die das
RAW Format zu bieten hat verzichten möchte. Und nebenbei kann ich mit der G16 noch das ein oder andere schelle Video in einer wirklich herausragenden Qualität produzieren für die ich früher auch noch die Videokamera mitschleppen musste. Natürlich kommt die 5D bei geplanten Fotoaufnahmen oder größeren Ausflügen mit – der Unterschied der G16 zum Vollformat der 5D ist deutlich zu sehen. Trotzdem ist die G16 die immer dabei Kamera – nimmt auch im Fotorucksack der 5D keinen Platz weg.

Aber die G16 hat nicht nur Vorteile sondern auch Nachteile – der größte für mich als verwöhnten Vollformat Knipser ist die doch deutlich geringere Abbildungsleistung des kleinen Chips. Im Vergleich zur G16 bei Iso 100 kann ich die 5D schon auf Iso 400 stellen. Aber auch die vielfältigen Menüs und Einstellungen von Foto- und Videomodus sollten geübt werden. Die sind für meinen Geschmack schon zu viel des guten – und ich behaupte mal das ich mich mit der Materie doch ein wenig auskenne.

Ein „Zwischendurchfotograf“ könnte da schon von den ganzen Möglichkeiten erschlagen werden. Dieser stellt die Kamera dann auf Vollautomatik – aber dafür ist sie viel zu schade.

Fazit: Ich möchte sie als Zwischendurch- und Immerdabei – Kamera nicht mehr missen.